Wir, die Schwarzen Husaren Waldniel

 

 

Oben Reihe:
Hans-Willi Heepen, Jörg Emgenbroich, Hans-Gerd Küppers, Uwe Schrörs

 

Untere Reihe: Kersten Thurnier,  Peter Kohnen, Christoph Mandel, Clemens Niessen, Heiko Köllermeier

 

Wir, die Schwarzen Husaren Waldniel - unsere Geschichte

 

"Ja wir sind wieder König!" hieß es im September 2016.

Nachdem das Vogelschießen zäh und schleppend verlief,

entschloss sich unser Zugmitglied Peter Maier den Vogle von der Stange zu holen

und die restlichen Husaren beschlossen kurzerhand ihn

komplett als "Rotaions"-Ministerstaat zu unstützen.

 

Peter Maier hatte sich bereits 2003 schon mal den Traum einmal König sein erfüllt.

Nach Hans-Gerd Küpers 2001 als erster König im neuen Jahrtausend

oder "letzten DM-König" und Kersten Thurnier 2013 ist Peter Maier

nun der ditte König aus unseren Reihen.

 

Die "Schwarzen Husaren" wurden im Jahr 1983 gegründet.

Damals waren in den Vereinigten Bruderschaften Waldniel e.V. nur
wenige Züge vorhanden. Somit sprachen einige Mitglieder ihre
Söhne an, ob diese nicht Interesse hätten, einen Zug mit ihren
Freunden zum Schützenfest zu bilden. Schließlich enstand so aus

einer Messdiener-Gruppe die „SCHWARZEN HUSAREN“ Waldniel.
Keiner von Ihnen hätte je geglaubt, daß diese Gruppe so lange existieren
würde. In den letzten vergangenen Jahren sind einige Mitglieder ausgetreten,

jedoch auch einige Neue hinzugekommen.

 

Seit einigen Jahren zieht auch schon unser eigener Nachwuchs mit.

Bei den monatlichen Treffen beleben wir unser Vereinsleben.
Zu unseren Schützenfest Vorbereitungen werden wir mit Impulsen, Ideen und aktiver
Mitarbeit von unseren Frauen, Partnerinnen und Kindern unterstützt, denn ohne
Sie wäre ein Schützenfest und die Bruderschaft nicht möglich.

 

Zu unseren zahlreichen Aktivitäten gehören neben dem monatlichen Treffen unseres Zuges, die vielen Termine im Bruderschaftsleben und dem ganzen Drumherum.

Unsere Zugmitglieder sind im Vorstand der Bruderschaft und in der Schiessgruppe der Jungschützen sehr aktiv und so kommen viele Termine zustande.

 

Unser jährliches Schweineblut im November, sowie das Adventsgrillen beim Zugkönig gehören selbstverständlich auch dazu und sind bereits zu einer guten Tradition geworden. Das Schweineblut, erstsmals 2002, ist zur Tradition und zum festen Bestandteil im Waldnieler Dorfleben und in der Bruderschaft geworden.

Und, eine Runde wird komplett für einen guten Zweck gespendet.

 

Alle 2 Jahre machen wir einen Wochenendausflug, letztes Jahr im Mai war unser Ziel Kirchheim. Von Freitagfrüh bis Sonntagabend stellten wir uns den Herausforderungen und sind alle wieder heil nach Hause gekommen. Herrliches Wetter und ein tolles Programm sorgten für beste Unterhaltung und Laune und so verging das Wochenende im Nu. Unsere Frauen sind ebenfalls gemeinsam auf Tour gefahren, das Ziel war Hamburg. Auch da sind alle gesund wieder zurückgekommen.

 

Die Geburtstage werden meist mit Kind und Kegel gemeinsam gefeiert und so haben wir ein tolles Miteinander.

Wir hoffen, das dies noch lange anhält.

 

Eure Schwarzen Husaren Waldniel